Erst Kontakt die 2.

Die Tabs und die Fläche darunter gehören zusammen, wie es offensichtlich scheint. Was hier wie angezeigt wird, ist eingeschränkt veränderbar. Wo und wie, komme ich später zu. Hier erst mal die Vorstellung der Abschnitte.

Offen

Unschwer zu erkennen, dass hier alle Tiddler aufgelistet werden, die augenblicklich geöffnet sind. Achtung: geöffnet heißt nicht, sie befinden sich automatisch im Bearbeitungsmodus. Tiddler, die du gerade bearbeitest, tauchen in der Liste mit dem Vorspann Draft of gefolgt vom Tiddler-Namen auf.

Neben der Übersicht helfen die Links auch schnell zum jeweiligen Tiddler zu springen. Gerade wenn einige Einträge eine gewisse Länge erreichen.

Mit dem kleinen grauen x davor kannst du den entsprechenden Tiddler direkt schließen. Alle schließen macht erwartungsgemäß genau das und führt zu einer leeren Arbeitsfläche – komplett leer. Um dann wieder etwas aufzurufen, bemühst du entweder die Suche oder den nächsten Reiter:

Inhalt

Das Inhaltsverzeichnis verzeichnet die Inhalte, die dazu bestimmt wurden im Inhaltsverzeichnis verzeichnet zu werden. (Ja, kleiner Scherz 😉 aber was soll ich da groß erklären …?)

Das einzig besondere an diesem Reiter ist, dass er ursprünglich nicht vorhanden ist, sondern erst hinzugefügt wurde. Die nötigen Schritte hierfür erkläre ich bei den Operationen.

Zuletzt

Hier kannst du über einen Zeitraum nachverfolgen, wann du an welchem Tiddler gearbeitet hast. Nach Datum sortiert werden hier standardmäßig die letzten 100 Einträge aufgelistet. In diesem Wiki habe ich das Limit auf 50 herabgesetzt. Für die Zusammenstellung sind verschiedene System-Macros zuständig, weshalb sich die Inhalte nicht auf unkompliziertem Wege beeinflussen und/oder löschen lassen. Selbst für die Änderung der Datumsanzeige war ein Eintauchen in System-Tiddler notwendig. Das hier nun noch meine Arbeiten zu sehen sind, ist kein Beinbruch. Zur Steigerung der Performance wird sogar die Entfernung empfohlen, aber nicht ausgeführt, wie das zu bewerkstelligen ist. Der Reiter ist noch verhältnismäßig einfach auszublenden, doch bleibt wohl die bremsende Funktionalität erhalten. Ob sie möglicherweise trotzdem damit abgeschaltet wird, lässt sich anhand der auffindbaren Informationen nicht genau feststellen. Die naheliegende Idee die Macros zu löschen, ist mir ehrlich gesagt zu riskant, damit eventuell das ganze System zu zerstören. Bei den Operationen zeige ich dir, wie der Tab ausgeblendet wird. Entscheide selbst, wie es dir am Besten gefällt.

Tools

Als ich hier das erst Mal rein schaute, habe ich nur Oje gedacht. Aber auch wenn es schlimm aussieht, ist es das nicht, weil hier ein Besuch wahrscheinlich sehr selten anfällt. Einmal nach Bedarf ausgewählt oder eingestellt und schon beginnt das große Vergessen.

Vier Checkboxen sind markiert und – oh Wunder – entsprechen die den zuvor besprochenen vier Symbolen. Daher in Kurz: Jede aktivierte Funktion erscheint Oben als Symbol im direkten Zugriff. Aber nicht umsonst sehen die Funktionen wie Buttons zum Klicken aus. Ernsthaft etwas kaputt machen kannst du an dieser Stelle nicht – vielleicht etwas Chaos anrichten – also sei ruhig ein bisschen mutig.

Mehr

Der Anzeigebereich ist zweigeteilt. Links sind untereinander zahlreiche Tabs angeordnet, während rechts die zugehörigen Inhalte erscheinen. Hier treffen wir die bereits erwähnten „Waisen“ wieder. Welcher von den Tabs standardmäßig seine Inhalte anzeigt, lässt sich wiederum einstellen. Weil ich Fehlend häufiger als andere konsultiere, ist dieser vorausgewählt. Aber keine Angst, wir kommen noch zu der Stelle, wo du dieses ändern kannst.

Vielleicht bist du über manche Einträge erstaunt, dann mal kurz nachgedacht und nicht in Panik verfallen. Für die meisten, wenn nicht sogar alle, erklärt sich der Zusammenhang nach etwas überlegen.

Legst du z.B. über das + Symbol einen jungfräulichen Tiddler an, taucht er bei den Waisen auf, weil ihm Verbindungen zu anderen fehlen. Demnach ist dies ein guter Ort, um fehlerhafte Einträge oder Verknüpfungen ausfindig zu machen. Im Fehlend-Tab erscheint, was noch keine Inhalte hat, aber Links dorthin bestehen. Alle kursiven Links tauchen hier auf und stellen eine hilfreiche Erinnerungsstütze dar. Also als gelegentliche Anlaufpunkte merken, aber keine Schweißausbrüche kriegen.

Klick dich ruhig mal durch, besonders aufregend ist der Rest nicht. Beim Schatten-Tab musst du etwas warten, dort lädt eine ziemlich lange Liste – ja, alles, was hier unsichtbar im Hintergrund werkelt. Und alles sind einzelne Tiddler. Selbst jedes Symbol ist ein eigener Tiddler, weshalb sie sich z.B. in anderen Tiddlers einbinden lassen. Scroll die Liste mal soweit nach unten, bis die Einträge mit $:/core/images anfangen und klick einen an. Es öffnet sich ein Tiddler mit dem zugehörigen Bild. Was anderes habe ich schließlich nicht gemacht, um in meinen Ausführungen die entsprechenden Grafiken anzuzeigen.

Der Tiddler »»

«« Erst Kontakt


Inhalt

  1. Vorabinformationen – Wissenswertes bevor es Los geht
  2. Erst Kontakt – Die rechte Seitenleiste im Überblick
  3. Erst Kontakt die 2. – Die Reiter in der Seitenleiste
  4. Der Tiddler – Erste Betrachtung des Protagonisten
  5. Werkstatt – Übersicht der Funktionen im Bearbeitungsmodus
  6. Verzahnung – Die Lebensadern eines Wikis
  7. Unter der Haube – Die Einstellung im Detail
  8. Fortgeschritten – Formatierungen, Überschriften, Farben
  9. Fortgeschritten die 2. – Bilder und Tabellen
  10. Fortgeschritten die 3. – Transklusion und favicon
  11. Datenzentrale – Änderungen leicht gemacht
  12. Operationen – Seitenleiste aufmotzen