Erst Kontakt

Nach dem ersten Start hast du sicher schon einen Blick auf die rechte Seitenleiste geworfen. Mag das Meiste selbsterklärend sein, gehe ich trotzdem kurz auf die Einzelteile ein.

Titel und Beschreibung werden wir später ändern – immer mit der Ruhe, nur nicht hetzen.

Die grauen Symbole bedeuten:

Neuer Tiddler  = neuen Tiddler hinzufügen

Einstellungen  = System Konfiguration (ControlPanel)

Story Ansicht klassisch  = Umschalter Story-Modus

Speichern  = Speichern

Zum Speichern gibt es gleich etwas anzumerken, denn es gibt zwei Speicheroptionen. Bearbeitest du irgendetwas, färbt sich das Symbol auf der rechten Seite rot. Was gleichzeitig als Warnung dient, dass Änderungen noch nicht gespeichert sind.

Nun ist es aber so, dass ein Tiddler, wenn du ihn bearbeitest, ein eigenes Speichersymbol Erledigt besitzt. Das färbt sich zwar nicht rot, aber irgendwann bist du ja mit dem Bearbeiten des Tiddlers fertig und willst ihn verlassen, also in der Regel deine Einträge abspeichern.

Der Unterschied zwischen den beiden Speicheroptionen ist:

im Tiddler selber speichert und schließt den Bearbeitungsmodus, d.h. der Tiddler wechselt in den Ansicht/Lese-Modus. Mit der Tastenkombination STRG+Enter erreichst du dies auch.

in der Seitenleiste betätigt, speichert das Wiki insgesamt und belässt den Tiddler im Bearbeitungsmodus. Bei längeren Texten zwischendurch mal diesen Button zu betätigen, ist sicherlich von Vorteil. Allerdings wird der Fokus dem Textfeld entzogen, so dass einfach weiter Schreiben nicht funktioniert, sondern erst ein Klick mit der Maus in das Feld nötig ist.

Die anderen sind schneller erklärt:

Neuer Tiddler erstellt einen neuen Tiddler. Ohne weiteres Zutun schwimmt er dann allerdings wie eine einsame Insel im Ozean. Die Stärke eines Wikis liegt in der Verknüpfung ihrer Bestandteile. Im Prinzip wie das Internet, nur im Kleinformat. Speicherst du den neuen Tiddler und schließt ihn oder das Wiki insgesamt, findest du ihn anschließend über die Suche oder bei den Waisen bzw. Zuletzt wieder.

Vielleicht sind dir schon Unterschiede bei den Links aufgefallen. Kursive Links weisen auf einen nicht existierenden Tiddler hin oder anders ausgedrückt: hier fehlen noch Inhalte bzw. sind noch Inhalte geplant. (Außer es ist nur ein Beispiel, wie in diesem Fall.)

Das ist der andere Weg, um neue Tiddler zu kreieren, womit du gleichfalls eine essentielle Bedienung und Navigation des Wikis kennengelernt hast.

Einstellungen öffnet den Tiddler mit den Systemeinstellungen. Hier gucken wir später unter die Haube.

Story Ansicht klassisch schaltet die Handhabung der Storyline um, also die Gestaltung dieser Haupt-Arbeitsfläche. Standardmäßig ist der Button nicht an dieser Stelle platziert, weil aber die Funktion nützlich sein kann, habe ich es aktiviert. Wir kommen aber noch zu dem Punkt, wo diese Einstellung getätigt wird.

Was die Funktion ausführt, ist nicht sofort ersichtlich. Im Grunde sorgt sie für einen übersichtlichen Arbeitsbereich. Im Normalmodus – jetzt, Symbol mit zwei Querstreifen – sind alle geöffneten Tiddler untereinander angeordnet. Das dürften aktuell drei Stück sein, wenn du Schritt für Schritt vorgegangen bist (Willkommen, Vorabinformationen und Erst Kontakt). Wie du sicher bemerkst, ist die Seite ziemlich lang geworden und erfordert reichlich Scroll-Arbeit.

Ein Klick auf das Symbol öffnet ein kleines Menü mit drei Einträgen: classic mit einem Doppelpfeil davor, zum Zeichen, dass dieser Modus aktiv ist. pop der unspektakulär und uninteressant ist. Am Arbeitsbereich selber ändert sich nichts, nur die Tiddler erscheinen beim Aufruf etwas animierter, als im classic-Modus. Spannend und mein Lieblingsmodus ist zoomin. Zwar erscheinen die Tiddler auch animiert, allerdings ändert sich der Arbeitsbereich drastisch. Es ist fortan immer nur ein Tiddler präsent! Alle anderen werden ausgeblendet. In der Liste der offenen Tiddler siehst du sie aber und kannst sie von hier aus aktivieren. Im welchen Modus du dich befindest, ist am veränderten Symbol zu erkennen: Story Ansicht einzel Zoom

Um die Arbeitsfläche etwas aufgeräumter und übersichtlicher zu gestalten, gibt es aber auch eine weniger konsequente Methode. Die vier Buttons neben dem Tiddler-Titel sind dir sicher schon aufgefallen. Der um den es geht, ist ebenfalls standardmäßig nicht dort zu finden, aber hat sich durch seine Nützlichkeit eine Aktivierung verdient.

Einklappen faltet den Tiddler zusammen und ändert danach die Richtung seines Doppelpfeils. Probiere es aus. Es leuchtet ein, dass damit der verwendete Platz schrumpft. Du wirst herausfinden, was für dich am angenehmsten ist. Etwas vorgegriffen erwähne ich schon mal Funktionen, die alle offenen Tiddler auf einen Schlag einklappen oder schließen, bis auf den, der die Funktion aufgerufen hat. Klingt gut? Stolpern wir später drüber.

Das Suchfeld macht, wozu es da ist. Sofort bei Eingabe von Buchstaben werden die gefundenen Stellen aufgelistet. Die Suche braucht nicht mit der Enter(Return)-Taste bestätigt oder ausgelöst werden.

Erweiterte Suche öffnet in einem eigenen Tiddler im Arbeitsbereich die erweiterte Suche. Hier lassen sich auch System– und Schatten-Tiddler durchsuchen oder RegEx-Filter anwenden.

Erst Kontakt die 2. »»

«« Vorabinformationen


Inhalt

  1. Vorabinformationen – Wissenswertes bevor es Los geht
  2. Erst Kontakt – Die rechte Seitenleiste im Überblick
  3. Erst Kontakt die 2. – Die Reiter in der Seitenleiste
  4. Der Tiddler – Erste Betrachtung des Protagonisten
  5. Werkstatt – Übersicht der Funktionen im Bearbeitungsmodus
  6. Verzahnung – Die Lebensadern eines Wikis
  7. Unter der Haube – Die Einstellung im Detail
  8. Fortgeschritten – Formatierungen, Überschriften, Farben
  9. Fortgeschritten die 2. – Bilder und Tabellen
  10. Fortgeschritten die 3. – Transklusion und favicon
  11. Datenzentrale – Änderungen leicht gemacht
  12. Operationen – Seitenleiste aufmotzen